Nikolayevas Bach schützt mich selbst vor Greta

Ich habe diese Aufnahme der Nikolayeva schon einmal erwähnt, es liegt erneut an.

Ohne jede Weinerlichkeit: Wenn man sich, wie ich, zum Behufe seines Blogs, einige Stunden pro Tag mit unsäglichem Unrat befassen muss und den selbst noch bei der heiligsten aller Tätigkeiten, dem Kochen, in sich umwälzt, ist das ein nicht nachlassendes Erhellungs- und Beruhigungsmittel im besten Sinne.

Probieren Sie es mal aus. Die Aufnahme taugt auch, wenn man Schönes noch beflügeln will.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.