Greta war immerzu an Bord

Noch einmal zur Frage, ob Greta Thunberg den ganzen Törn von Plymouth nach New York auf jenem Rennboot mitmachte oder nicht.

Es gibt bis heute keine mir zugänglich gemachten Live-Aufnahmen Gretas, die eindeutig von der Überfahrt. Auf diese hungerten die Medien. Die ganze Welt erwartete sie. Sie hätten in Dummländern wie Deutschland erste Aufmerksamkeit erfahren, in höchstes Staunen und in Ehrfurcht versetzt. Und was? Der größte Teil des Zwecks der ganzen Übung einfach flöten?

Nun gut. Ein höchst abgefeimter psychologischer Trick, diese unerwartete Wendung, von den Machern. Jetzt muss sich jeder vorstellen, wie er 14 Tage lang Greta auf dem Boot war. Jeder für sich allein. Das prägt. Jetzt wird jeder begreifen, wie stark Greta wirklich ist.

Also war sie an Bord und voll in den Coup eingeweiht. Oder sie hat den Coup schon gleich selber in Auftrag gegeben.


Hier Videos von geschätzten Kollegen, die Greta und ihrem Stab vielleicht einfach noch zu wenig zutrauen:

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.