Neues von der Gas-Seherin

Ich las jetzt auch von dem Gerücht, man plane, überall in Europa Stelen aufzustellen, mit Gretchens Konterfei, darin eingemeißelt „I want You to panic!“. Dies einerseits, um den Gegenwärtigen klarzumachen, was jetzt gesellschaftlich angezeigt, andererseits um auch der Nachwelt die Bedeutung der notwendigen Umwälzung so überliefert zu erhalten.

Ich halte wenig von diesem Gerücht. Eher wittere ich schon die Angst auf der anderen Seite vor diesem Spruch. Der ist nämlich, das kann man kaschieren wollen wie man will, egal ob Greta selber darauf kam, was sehr unwahrscheinlich, vielerorts auf sauere Gesichter gestoßen. Er ist so emblematisch für den Klimawahnsinn geworden, dass man das nicht mehr wegkriegt. Und was, wenn Gretchen plötzlich einfach völlig durchdreht und noch mehr wirres Zeug erzählt, vielleicht sieht sie bald nicht nur unsichtbares Gas, sondern auch Dämonen? Macht man dann die erste jungfräuliche Klimamärtyrerin aus ihr?

Wie relativiert man den am lautesten gehörten, für jeden Erdenbürger verständlichen Leitspruch einer Heiligen, die für nicht weniger als die Rettung der Welt vor dem baldigen Untergang steht? Ja, hallo Texterkollegen, wie macht man das? Sollen wir alle doch nur ein bisschen Panik bekommen, also etwas Verstand behalten? Von beidem wie viel? Sollen die einen mehr Panik bekommen als die anderen, die das dann kontrollieren? Sollen gar welche gar keine Panik bekommen? Etwa Notelektriker, Politiker und Militärs?

Das Entscheidende dabei ist nicht, dass das Gör‘ das so herausgeschwätzt hat, wer ihr das eingeflüstert, sondern dass sie auch danach allenthalben ohne Einschränkung wenigstens bezüglich dieses Irrsinns Lobpreis erhielt und als Vorbild weitervorangetragen bis jetzt ist.

Damit sind all diese Leute kompromittiert. Sie können schwerlich behaupten, sie hätten das nicht mitbekommen, was jeder gehört oder gelesen hat. Das ist eine schwere, irgendwann vielleicht nicht abzahlbare Hypothek. Platzt der Klimalug, so sieht es sehr schnell sehr bitter aus. Denn selbst wenn einer beteuert, er habe doch den lieben Wissenschaftlern geglaubt, so war da doch noch das mit der Panik und dafür Schulschwänzen, alles unter der Ägide einer Gasseherin, die man feierte. Zudem die Herabsetzung und Verleumdung aller Zweifler, mit allen Mitteln.

Ein paar von diesen Leuten dürften es inzwischen gespannt haben, dass das Aufrufen zu Panik auf der ganzen Welt, und am Ende erfasst die Weltpanik fast nur Deutschland und Schweden, der Amazonas stört sich nicht daran noch der Yangtze oder Mekong, kein kluger Zug gewesen sein kann.

Zudem, wie lange kann man denn auf Panik dringen, wenn man damit nur einige wenige mitnimmt, der Rest ziemlich ruhig bleibt, und es passiert dauerndzu nichts, außer dass es mal regnet und mal schneit: vielleicht hat unsere Jugend schon ab Herbst keine Lust mehr auf so viel langweilige Dauerpanik.

Gut, noch schreitet die Gretinisierung voran.

Bisher 8 Kommentare

8 Antworten auf „Neues von der Gas-Seherin“

    1. @ Gigi

      Gerade hast Du wiederum zwei blanke Links hereingeschickt. Ich hätte wohl schon diesen unkommentiert nicht freigeben sollen. Die habe ich jetzt in den Papierkorn getan.

  1. Ich habe des öfteren gelesen, dass sie nur noch vor wenigen Leuten anzieht, auch in Schweden. Ich denke, auch hier ist der Zenit überschritten. Natürlich bekommt sie noch den Friedensnobelpreis, aber der ist sowieso überwiegend eine Auszeichnung für Freaks und Verbrecher (geworden).

    Man könnte ihr mit dem Transvestite song aus der Rocky Horror Picture Show sagen:

    Well baby, don’t you panic
    By the light of the night, it’ll all seem alright
    I’ll get you a Satanic mechanic

    1. @ Hugin

      Perfekt inszeniert wäre jetzt ein Anschlag unter falscher Flagge, verübt von einem „rechtsextremen Klimaleugner“. Dann sind alle, die die Gretasause kritisieren, Sympathisanten von Terroristen.

    1. @ Gigi

      Ich sehe nicht, was der Link mit dem angesagten Thema zu tun hat. Erklärungslose Links gehören sowieso nicht hierher. Ich gebe ihn jetzt nur frei, damit nochmal jeder sehen kann, was ich nicht brauchen kann. In Zukunft sage ich die Löschung nicht mehr an, schließlich habe ich es Dir oft genug erklärt.

  2. @ Magnus

    Du kannst ja filtern. Ich finde schon, dass es ein lustiger Link ist. Wohin zähle ich mich im Anzug? Dieser Link passt zu jedem Thema, weil es ein Universal-Link ist, sozusagen, ein Grundthema, auf das alles andere aufbaut. Wenn Du es nicht so siehst, dann „niet erg“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.