Von meiner letzten Sünde (III) – Pustekuchen!

Nein, jetzt reicht es selbst mir.

Dass die Grünen meinen Mitgliedsantrag nicht angenommen haben, das ist gar zu viel. So viel Demütigung halte ich dann noch nicht aus.

Gleich werde ich Nudeln mit Schinken und Käse essen. Es reicht.

Die Antifanten sollen erschlagen, wen sie wollen.

Morgen fresse ich einen ganzen Ochsen. Der furzt dann nicht mehr.

Außerdem habe ich gerade aus dem Fenster geschaut. Da stehen zwei von der grünen Partei offenkundig nicht geduldete Nussbäume. Gnadenlose Kohlendioxidfresser mit essbaren Früchten.

Diese Grünen kennen kein Mitgefühl. Also lebe ich jetzt aus Rache weiter.

Bisher 3 Kommentare

3 Antworten auf „Von meiner letzten Sünde (III) – Pustekuchen!“

  1. @ Magnus

    Licht findet Licht, auch in der ärgsten Finsternis einer auslaufenden Epoche. Außerdem ist Glühwürmchen-Zeit. Ich werde heute Abend besonders gut achtgeben, ob ich im Garten welche davon erhaschen kann…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.