Schönes und Nützliches mit echtem Klima

Mal wieder was Schönes, mit echtem Klima.

Ich habe schon lange ein Faible für Geländethemen, für Schmiedekunst, Werkzeuge, Vorsorge, Unterschlupfbau, Feuermachen undsoweiter („Outdoor“ und „Survival“ und „Prepping“).

Manche von den Videoanbietern dazu haben eine Million Abonnenten und mehr.

Das kann man nun kritisch sehen, denn es müssten sich ja alle nur mit dem bevorstehenden Weltuntergang für alle befassen, statt mit derlei eitlen Dingen: ich aber sehe es genau gegenteilig.

Ich freue mich, dass viele Menschen wirklich nützliche Fertigkeiten erwerben wollen, sich tatsächlich für die Natur interessieren, wie man im Einklang mit ihr umgeht.

Es gibt da nämlich zwar auch Leute, die nicht die besten Techniken zeigen, weil sie es nicht besser wissen: Echte Stinkstiefel aber sortieren sich selbst aus, die kommen nicht weit.

Selbstverständlich schwört da einer auf diese Ausrüstung, ein anderer hält sie für unnötig, meint die leichtere und bessere zu haben. Immer aber wird es konkret.

Und, ja, ein bisschen Bosheit kann ich mir dazu doch wieder nicht verkneifen: Ich lade alle Bundestagsabgeordneten ab 45 ein, zumal die der Grünen, sich mal im Vergleich mit mir, 55, draußen durchschlagen zu müssen, mit dem Klimawandel (OK: Wetterwandel), den es da jeden Tag gibt, auch nur, dass es nächtens kälter wird. Mal sehen, wer siegt.

Allein schon dass die Filme meist schön anzuschauen sind, viel Stoff zum Nachdenken geben, ziemlich kauzige Typen auftauchen (es gibt sogar eine „Survival Lilly“ aus Österreich, die als junge Frau zeigt, was man kann), gefällt mir sehr. Ich kann was lernen, muss mich nicht über sinnlose Ideologen, die meinen, der Wald sei ein Soziologieseminar in Bielefeld, ärgern.

Ich kann nur jedem, der sich im echten Notfall zu helfen wissen will, oder erstmal nur in der Werkstatt, empfehlen, sich da zu bilden.

Und, achja, Panik zu bekommen, wenn es schwierig wird, so wie unsere Survival Greta, zu sehen, was man nicht sehen kann, derlei Schwachsinn empfiehlt da keiner. Der kann seinen Kanal gleich zumachen. Der braucht ihn erst gar nicht aufzumachen.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.