Fridays for The Fucked

Oliver Janich hat in seinem neuesten Video zum Klimalug

eine sehr interessante Beobachtung dargelegt, nämlich, dass man der FfF-Bewegung glaubt, gegen die bösen Alten, ja die Regierungen aufzustehen, während es ja gerade die MSM-Medien, die staatlichen Schulen, das Establishment sind, die ihnen Tag für Tag vorgaukeln, es gäbe keine vernünftige andere Meinung, praktisch keine seriösen Wissenschaftler, die „Klimaleugner“ seien. So, als dass alle diese „Proteste“ ja bewusst herbeigeführt wurden, die (einstweilen) perfekte Verarschung.

Nun kann man jungen Menschen kaum vorwerfen, dass sie sich mehrheitlich indoktrinieren lassen, wenn der Großteil der Erwachsenen keinerlei Gegenargumente überhaupt wahrnimmt bzw. wahrnehmen will. Oder, wer das tut, sich kaum noch traut, das öffentlich kundzutun. Nur die böse AfD wagt es zag, zu widersprechen, was schon an sich ein Beweis ist, dass alle Lieben zustimmen müssen.

Es gilt zwar jetzt der Klimakampf als der wichtigste überhaupt (praktischerweise, das Zuwanderungsproblem ist nichts dawider), was ja logischerweise hieße, dass man die Gegenargumente aufgriffe, sie allesamt zu zerpflücken, fiele das so leicht wie vorgegeben. Man könnte so noch so ziemlich den letzten „Leugner“ überzeugen.

Sie sind aber meines Erachtens eben nicht leicht beziehungsweise gar nicht zu zerpflücken, und man weiß das und geht deshalb so vor. Sehr durchsichtig das. So durchsichtig wie, nur nicht für Greta, Kohlendioxid.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.