Ist richtiges Deutsch rassistisch?

Seit einiger Zeit wird jeder, der etwas gegen den Islam sagt, als „Rassist“ bezeichnet.

Es stört dabei nicht, dass es Moslems aller Rassen gibt (nur wohl sehr wenige Indianer und Japaner). Dass dies völliger Schwachsinn ist.

Ist je einer, der sich negativ über das Christentum äußerte – das auch in allen Rassen zu finden – als Rassist bezeichnet worden?

Es spielt in diesem Wortkrieg offenkundig keine Rolle mehr, ob etwas irgend sinnig ist. Jeder Unsinn geht.

Gleichzeitig ist es kein Rassismus, oder guter Rassismus, da wo ganz klar eine Rasse herabgesetzt wird, nämlich die weiße. Das geht täglich, von LA bis Stockholm.

Was passiert mit einem Deutschlehrer, der daraufhin befragt seinen Schülern sagt, Moslems seien keine Rasse, es sei daher sprachlich ein absoluter Unfug, im Zusammenhang mit Islamkritik von Rassismus zu sprechen? Bekommt der ein Disziplinarverfahren für richtiges Deutsch? Ist richtiges Deutsch rassistisch?

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.