Antiweiße Verschwörung (II)

Was denken sich die, die hinter den Dummen und Gekauften stehen, in ihrem Vernichtungskrieg gegen die Weißen, zuvörderst den weißen Mann?

Welches Ziel haben sie, welchen Vorteil versprechen sie sich davon? Welche sind ihre nächsten Ziele, wenn sie die weiße Rasse weitestgehend ausgerottet haben?

Woher nehmen sie die Sicherheit, dass die Weißen sich nicht wehren werden? Haben sie gegen die Weißen, sollten die sich wehren, überlegene Waffen und Tapferkeit und den überlegenen Verstand?

Also: Vermischt euch, oder ihr seid gleich tot?

Wie gut kennen die uns? Sind sie uns am Ende so überlegen? Raumfahrer der üblen Sorte, die nicht verkraften, dass wir einen Bach und einen Nietzsche haben? Irgendwer übelst neidisch? Oder doch nur irdische Schakale, die den Braten sich bestens aufteilen zu können nichts mehr mit unserer Art Verstand zu tun haben wollen?

Ich weiß, dass das organisiert ist. Auch kann ich mir einiges schon darauf zusammenreimen, weshalb jemand das macht, und zudem sind einige äußere Hauptakteure nicht nur mir sattsam bekannt.

Lange wird das nicht mehr als multikulturelle Ausgleichsfolklore wegen der weißen Kolonien – hatten nicht auch Indianer und Khmer und Araber Großreiche? – durchgehen können.

Das heißt, wofern die Weißenhasser nicht deutlich ein paar Gänge herunterschalten, wird es zu ernsthaftem Widerstand kommen. Davon sollte jeder ausgehen, der nicht bereits davon überzeugt, allen Weißen sei inzwischen jeder Verstand und Selbsterhaltungstrieb ausgetrieben oder irgendwie abhanden.

Man hat nicht nur festgelegt, dass es nur eine Rasse gebe, die man hassen dürfe, sondern überdies, dass diese zu hassen sei.

Und zwar die weiße.

Überall dies Programm.

Ich kann binnen zwanzig Minuten eine Latte Beispiele anführen.

Spare ich mir jetzt.

Wer das hier lesen kann, der muss nur auch sonst seine Augen und Ohren aufmachen.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.