Oding – Gerhard Heß

Da hier vor einigen Tagen in einer Diskussion mit Leserin – und Gastautorin – Kunterbunt doch von meiner Seite her wieder die Runen aufkamen, ich eben mit Gert nochmal telefoniert, will ich auch auf diesem meinen neuen Blog noch einmal darauf hinweisen, dass jeder Interessierte sich sein Buch besorgen sollte: „Oding-Wizzod“, Knaur Verlag.

Keiner hat meines Wissens wie Gert gezeigt, dass wir mit dem 24er gemeingermanischen Futhark nicht nur ein „Alphabet“ vorliegen haben, mit dem man heute noch jeden deutschen Text schreiben kann, sondern ein kosmologisches Gesamtsystem. Wer‘s mir nicht glauben will, der lese.

Bisher 7 Kommentare

7 Antworten auf „Oding – Gerhard Heß“

    1. @ Kunterbunt

      Kannte ich noch nicht, diese Schriften zu den Runen. Da muss ich mich erst kundig machen. Bin gespannt, ob der Bezug zum Jahreskreis da so klar wie bei Heß. Vielleicht frage ich Gert gleich dazu.

  1. @ Magnus

    Isa bezieht sich nicht auf den Jahreskreis, sondern auf die Menschheitsentwicklung im Laufe der Epochen. Die Runen wurden als Hilfsmittel auf diesen Planeten gebracht. Früher kommunizierte mensch telepathisch, bis sich diese Fähigkeit grösstenteils verlor. Wenn du Pech hast, wird Gert die Bücher „bashen“, wäre schade.

      1. @ Kunterbunt

        „mensch“ ohne Artikel und in Kleinschreibung? Bei Deinem Können wohl Absicht. Welche?
        Zum Glück musst Du Dich hier des Deutschen befleißigen, Telepathie für alle funzt über diese Seite noch eher nicht.
        Ich bin aber ganz telepathisch Ohr. Freundliche Botschaften höre ich auch so gerne. Bin gespannt, was Du mir so auszuraunen hast.

        1. @ Künterbüntere (den schweren Akzent kann ich gerade nicht aufrufen)

          Immerhin verstehe ich Dein Romanesisch. Ich tue mir jetzt aber nicht den Tort an, Dir darin zu widerstehen zu trachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.