Alles habe ZWEI Seiten?

Immer wieder der Spruch, alles habe zwei Seiten. Dabei hat nicht einmal eine Münze nur zwei Seiten, denn eine unendlich flache Münze, die gibt es nicht. Oft hat sie den Rand geriffelt, gar noch Namen und Jahreszahlen darauf dazu.

Und ein Tetraeder, hat der etwa zwei Seiten?

Jede schwierige Lage im Leben auch immer nur zwei?

Natürlich gibt es im Leben Lagen, wo man entweder ins Wasser springt oder es lässt. Jedenfalls, wenn die Beine nicht lang genug sind, um von der Klippe aus erstmal Temperatur und Tiefe zu erkunden…

Und manche armen Männer, die mussten sich endlich für eine von zwei Frauen entscheiden, obzwar ihnen das gar nicht schmeckte. Allerdings hätten die vielleicht auch beide fahren lassen und nach einer dritten und gar vierten Ausschau halten können. Oder einfach schwul werden oder bi- oder tri- oder asexuell.

P.S.: Man kann einen Menschen übrigens auch frontal angehen, ihm fies von hinten oder schräg von der Seite kommen, ihm die Füße wegziehen oder ihm einfach eine auf die Nuss geben…

Bisher 8 Kommentare

8 Antworten auf „Alles habe ZWEI Seiten?“

    1. @ Kunterbunt

      Nehmen wir nur mal das mir durchaus angenehme Yin-und-Yang-Symbol, das ich der Dagaz-Rune als entsprechend stellen will. Da ist das eine im anderen und umgekehrt. Es schwingt. (Noch zur D-Rune: Die wurde schon mit dem Möbiusband verglichen. Auf jeden Fall gibt es etwas Drittes, das verbindet, und wenn man es nur den Nulldurchgang nennt.) Nachtrag: Natürlich ist auch die Lemniskate, die liegende Acht als Unendlichkeitszeichen, nichts anderes als eine abgerundete Dagaz-Rune.

        1. @ Kunterbunt

          Ich dachte schon, heute käme nichts mehr, ich solle den Rechner zumachen. Dieweil ich Dich mit meinem Geraune beworfen, das Du wahrscheinlich erstmal genauer betrachten werdest. Nun das. Ja, schöner Spruch dazu! Raus aus der Zentrifuge ist man in der Mitte! Chapeau! LG

    2. @ Kunterbunt

      Wenn es hier schon so bunt wird, will ich auch noch die T-Rune anfügen, die H-Rune zudem (in beiden Formen), aber bleiben wir mal beim T. Da bilden drei Linien zusammen eine Richtung.

      1. @ Kunterbunt

        Ach Gottchen, wenn ich da schon mal angefangen habe…
        Die K-Rune, die für Kunst und Können steht (auch anderes, doch das lasse ich jetzt weg), verbindet zwei Linien an einem Punkt. Jetzt habe ich aber erstmal ausgerunt. Sonst artet das noch aus. (Oh je. Schon wieder Nachtragsbedarf. Das darf so nicht weitergehen. Bei den Runen bezog ich mich ausschließlich auf jene aus dem Alten Gemeingermanischen Futhark. Allein die H-Rune in ihrer neuen Form bildete eine Ausnahme, im Sinne einer Nebenform als ein X mit senkrechtem Strich durch.)

Schreibe einen Kommentar zu Gigi Lichtaubergh Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.