Mathematiker und Physiker (III)

Nun aber holt der Mathematiker zum Schlag aus und erklärt dem Physiker, dass er Laus ohne Gauss noch nicht einmal wüsste,  was er alles nicht wisse.

Der, daraufhin, nicht faul, meint einfach, damit habe es auch einmal einen zweifellos nützlichen Mathematiker gegeben, wovon aber ohnehin, von den erkennbaren physikalischen Gesetzen her, irgendwann einer auftreten müsse. Womit Gauss eine Zwangsläufigkeit der Natur sei.

Ja  nu.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.