Verschwörerbuch ungenannt teilbesprochen

Ich habe über die Feiertage mal wieder ein „Verschwörerbuch“ gelesen, durchaus spannend und aufschlussreich, gleichzeitig aber immer zweifelhafter, was ich nur dünn begründen will, da ich genau deshalb den Titel nicht nenne.

Das Werk ist, soweit ich es in der Kürze beurteilen kann, sehr gut recherchiert, dabei in einer so künstlichen Weise stilistisch uneinheitlich, dass mir dazu manche Verdächte kamen. Es sieht nicht so aus, wie als ob das aus Versehen geschehen wäre. In einem Fluss kein elementarer Wesfall, dann wieder knappe, punktgenaue Sätze. Einen alten Bekannten weiß ich, der da, so, in dem Genre zumal, eingegriffen haben könnte.

Ich fände das, hätte ich zufällig richtig getippt, einfach, weil mir kein anderer einfiel, also lustig wie interessant: Hat der Alte sich wirklich nochmal auf sowas eingelassen? Und wenn ja, warum?

Jedenfalls ist es die Masche, die ich früher schon einmal von genau einem gesehen habe. Und die im Zusammenhang mit einigen der bedeutendsten nachgewiesenen wie zu vermutenden Verschwörungen der letzten dreihundert Jahre. Verschwörungen satt. Selbst solche, echte oder vermutliche, von denen ich so noch nie gehört habe. Insofern wollte ich das Werk ja auch gerne empfehlen. Aber das ging nun leider nicht.

Das ging auch deshalb nicht, weil es noch recht neu und unbekannt ist und ich dessen Verbreitung keineswegs untergraben will. Ich müsste nämlich außer dem Stilistischen auch Stellung dazu nehmen, dass ein wesentlicher Spieler unter den großen Mächten für mich verdächtig glimpflich davonkommt, ein anderer verdächtig schlecht. Der dabei verdächtig schlecht davonkommt, ist übrigens nicht der heutige Deutsche oder das heutige Restdeutschland.

Jetzt reicht es aber.

Das ist die längste Teilrezension über ein mit Titel und Autor nicht genanntes Buch, die ich bislang verfasst habe.

Ich hoffe, eine derartige Unsitte wird mir nicht zur Gewohnheit.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.