Hypersaublöd rausgeschwätzt

„Attentäter wie Anis Amri oder Chérif Chekatt werden nie ihr Ziel erreichen, die Gesellschaft zu ändern. Aber sie sorgen für Angst und Entsetzen, sie verunsichern die Allgemeinheit. Die Antwort hierauf kann nur der robuste Rechtsstaat sein.“

Das las ich eben auf welt.de.

Angst und Entsetzen und Verunsicherung der Allgemeinheit ändern also eine Gesellschaft nicht, nie. Einen „robusten Rechtsstaat“ haben wir spätestens seit 2015 nicht mehr. Kann man noch blöder raussauschwätzen?

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.