Fremdenlegion

Ich habe mir einiges über die französische Fremdenlegion angeschaut und angelesen. Sie gilt als eine der besten Elitetruppen. Man sagt, sie sei den israelischen Spezialeinheiten, den russischen Speznaz, den US-Seals, ja gar dem britischen SAS vergleichbar.

Was kurze harte Kampfeinsätze anlangt, bin ich bereit, das zu glauben.

Dauert es aber lange, so habe ich meine Zweifel.

Ja, man hat dem Legionär ins Hirn geprügelt, sein Kamerad sei sein Bruder bis zum Letzten. Der Thai hat leidlich Französisch gelernt, ebenso wie sein polnischer Kamerad.

Welche Gemeinsamkeit aber haben sie, welche Sprache zusammen, welche Heimat, welchen Grund zu kämpfen, was miteinander, wenn alles abfällt? Welches Lied gibt ihnen noch die letzte Kraft? Wie lange?

Zwanzig Mann noch, dann elf, der Unteroffizier auch schon zerfetzt, Mannschaftsgrade allein, über Wochen im Matsch, im Schnee, und die Russen und die Engländer haben noch ihre gemeinsamen Geschichten und Lieder.

Nein, liebe Legion, da geht Euch zuerst das Licht aus.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.