Von Friedrich Merz, Krampf-Karrennagel und dem Kurzen Fritz

Zur CDU weiß ich vom letzten Wochenende her nur zu sagen, dass nicht nur ich in einer Zwangswette auf die transatlantischen Barone hinter Fritz Merz gesetzt hätte, denn auf eine euroweibsheitsmäßige Krampfkarrennagelei.

Der Fritz Merz muss, ich meine, wenn er gewinnt, aufpassen, dass er nicht als der Kurze Fritz in die deutsche Geschichte eingeht. Schon nach einem oder zwei Jahren nur noch Schimpf und Schande.

Bei der Krampf-Karrennagel werden die Leute so viel Mitleid haben, dass sie auch das noch aushält. Sie wird nicht soldatisch abtreten.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.