Noch zum Femo-Genderastentume

Nun, die vernünftigen Frauen können die losen Femo-Weiber nicht damit erpressen, sie führten einen Beischlafstreik gegen Männer und überdies einen saftigen Gebärstreik aus.

Wo aber bleibt deren Mundwerk?

Oder sagen die sich etwa, solange da draußen derlei Schreckschrauben herumlaufen, soll es mir gerade recht sein, denn dann bleibt mein Mann bei mir? Instinkt oder Berechnung?

Für mich jedenfalls ist es Kern einer Erstbeurteilung einer Frau, was sie zum Femo-Genderastentum von sich gibt.

Will die, dass ich winsele?

Sucht die nicht eigentlich einen Hund oder einen kastrierten Kater?

Wie will die, über einen Augenblick hinaus, Liebreiz entwickeln?

Wie schnell wird sie mehr als nur kniestig, indem sie merkt, dass ich klug auf der Hut?

Beinahe hätte ich gesagt, es sei ein Kreuz. So schlimm ist es aber nun wieder nicht, wie beispielsweise bei jenem Jesus.

So traurig es sich anschaut, vielleicht sollten wir mehr lachen über dieses dumme Spiel.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.