Fuck fucking Fucks!

Das Wort „fuck“ bzw. „fucking“ hat sich im Englischen inzwischen dahingehend entwickelt, dass es praktisch alle Wortarten außer Numerale, Adverb und Präposition abdeckt: Nomen, Verb, Adjektiv, Konjunktion, Pronomen, Artikel, Interjektion.

Es lassen sich schon ganze Sätze damit bilden: „Fuck fucking fucks!

Noch drei oder vier solche Wortentwicklungen, und man kommt mit ein paar zusätzlichen Zahl-, Umstands- und Verhältniswörtern von LA über Bombay bis nach Sydney.

(Man muss ja manchmal klarstellen, wie viele Fucks man wann und wo fucking haben will.)

Bisher ein Kommentar

Eine Antwort auf „Fuck fucking Fucks!“

Schreibe einen Kommentar zu Gigi Lichtaubergh Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.