Von strategemartigen Tripelprinzipien

Soll ich eine ärgerliche Sache, ja eine mehr als nur ärgerliche Sache, einen arglistigen Durchstecher, Lügner, Intriganten nun lieber links liegen lassen (LLL-Prinzip), mich zu schonen, der Sache oder dem nicht noch Auftrieb zu geben, oder doch rechts rausreizen, rechts rausreiben, rechts rausriegeln, rechts raufrüseln (RRR-Prinzip)?

Oder soll ich von hinten hinunter höhnen (HHH-Prinzip)?

Oder von oben Ohren ordern (OOO-Prinzip)?

Oder von unten Unklares unken (UUU-Prinzip)?

Doch bloß xylophonweis Xeroxanthippe spielen (XXX-Prinzip)?

Bisher 2 Kommentare

2 Antworten auf „Von strategemartigen Tripelprinzipien“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.