Armer böser alter weißer Mann

Ich bin ein böser alter weißer Mann

Außer Bösem ich nichts kann

Nichtmal bin ich Archimedes

Oder der Erfinder vom Mercedes

Auch nicht heiß‘ ich Euler

Bin so recht ein Zahlenkeuler

Hab nicht wie der alte Planck

Mit Quanten voll den Schrank

Und Shakespearens Sauereien

Darf ich mich auch nicht zeihen

Nichtmal ein derbfein Boccaccio

In seinem Dekameron

Zum Fest, der Pest zum Hohn

Servier‘ ich zart Carpaccio

Und gegen Cicero, Marcus Tullius

Den nie vergessenen

Redeversessenen

Bin ich ein Nullius

Noch weniger bin ich

Ach

Schlimmich

Gar ein Bach

Und reiche keinem Händel

Auch nur einen halben Bändel

Ich bin ein böser alter weißer Mann

Außer Bosheit ich nichts kann

Nicht nur noch

Sondern gar für immer

Und damit noch schlimmer

Mach ich kein‘ van Gogh

Hör ich Monet

Bin ich hart am See

Dostoijewski, ich drehe fast christlich durch

Was bin ich da für ein Lurch

Kleist killt mich dreist

Ich bin ein böser alter weißer Mann

Außer Bosheit ich nichts kann

All diese Erblast!

Auch Schiller erschlägt mich fast!

Ich werd nicht mehr schwarz

Da geht kein Knarz

Ich kann nicht lieb

Wie ich‘s auch rieb‘

Ich werd nicht mehr Knabe

Auch nicht mehr Weib

Bin eine alte Schabe

Ich glaub ich speib

Bisher ein Kommentar