Merkels letzte Erklärung?

Es fehlt lediglich, dass Frau Merkel vor ihrem Abgang noch erklärt, man könne Kinder ohnehin ebensowenig vor Kinderschändern schützen wie die Grenzen des Landes vor Zudringlingen. Also solle man sich dessen gar nicht mehr ernstlich unterfangen, sondern in diesem Lande gut und gerne damit leben. Und die Kinderschänder ebenso gut alimentieren, denn wozu sei man schließlich Christ.

Bisher 2 Kommentare

2 Antworten auf „Merkels letzte Erklärung?“

  1. Hallo Magnus,

    ich habe Deine neue Seite gefunden ! Unter altem Namen neue Kommentare ! Ich konnte nicht glauben, dass man Dich so einfach zum Verstummen gebracht hat.

    Wenn es denn nur gelte Kinder vor Kinderschändern zu schützen, Frau Merkel, es gilt Kinder vor Ihnen zu schützen! Sie haben die Kopfabschneider, die 12-Jährigen Buben den Kopf vor laufenden Kameras mit Küchenmessern in Syrien abschneiden mit über 500 Mio € unterstützt, gegen Ihre Taten ist sexuelle Kinderschändung ein Pipifax. Warum keine Partei im Bundestag einen Antrag auf Aufhebung der Immunität von Frau Merkel stellt, um der Staatsanwaltschaft den Weg zu Ermittlungen wegen Beihilfe zum Kindermord frei zu machen, bleibt mir ein Rätsel. Das ist vermutlich der sogenannte „Konsens der Demokraten“, wir brauchen eine neue AfD , die sich nicht in die Blockparteien einreiht !

  2. O lieber Anonymus, ich heiße Dich hier wiederum herzlich willkommen!
    Allzumal ich mehr als nur vermuten darf, dass Du der bist, der mich früher bestens kritisch begleitete!
    Jetzt aber gleich zu der Sache von wegen, dass man mich weiland zum Verstummen gebracht hätte. Dir bin ich, denn ich denke Du bist der Alte, dazu doch eine Erklärung schuldig.
    Leider muss ich dazu etwas wolkig bleiben. Aber, ja, mir wurde bedeutet, dass ich etwas überzogen hätte.
    Daraufhin habe ich mich, bis auf ein paar Kommentare und Gastbeiträge hie und da, ziemlich zurückgezogen.
    Immerhin, jetzt greife ich wieder an. Hier, als mein eigener Herr, nur abhängig von meinem technischen Unterstützer, einem guten Freunde, den ich aber in seiner Funktion, wäre er mir nicht mehr gut, wohl ersetzen könnte.
    Altes Haus!
    Ich freue mich fast alswie ein kleines Kind, dass Du hierher gefunden hast!
    Ich vermute auch, sollte ich Dich nicht verwechseln, dass manch Gefühliges, was hier schon wieder aufgetaucht, auch mit „Gigi“, wahrscheinlich nicht so ganz zu Deinem Geschmacke.
    Ich bin gleichwohl der wie zuvor, hoffentlich noch etwas gereift, versuche mich nur mit weniger Fremdwörtern und etwas knapper, mit weniger Schwurbelei als dunnewann.
    Dunnewann war aber nicht insgesamt schlecht. Was allein daran schon erzeigt, dass es Dich zeitweise zum Kommentieren brachte. Die besten Sachen von dort sind immer noch gut. Die werde ich hier auch nach und nach wieder hochladen.
    Was für eine Freude, was für ein Ansporn, dass Du als harter klarer Denker Dich hier meldest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.