Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte gehört selbst vor Gericht

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat jetzt zwingend nachgewiesen, dass er für die Herrschaft des Unrechts steht. Mit seinem Urteil, der vorige Instanzen gegen eine Österreicherin bestätigte, in dem Sinne, dass Mohammed wegen seiner Aische nicht als Pädophiler bezeichnet werden dürfe, da dies Menschen in ihren religiösen Gefühlen verletzen könne und den religiösen Frieden stören.

Redefreiheit? Tatsachenfeststellung?

Nein!

Kinderehen und Kinderschändung?

Ja!

Dieser ganze Gerichtshof gehört selbst vor Gericht.

 

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.