Charter Cities: Künstliche Freistädte als Wunderheilmittel für hunderte Millionen „Migranten“

Hier mal wieder ein Link, damit ich mich nicht zutode zitieren muss bezüglich dessen, was der frischgebackene Nobelpreisträger für Wirtschaft Paul Romer hier verzapft: https://paulromer.net/tag/charter-cities/

Es geht um „charter cities“, was man mit „Freistädten“ ins Deutsche übersetzt hat. Solche sollen hunderte Millionen „Migranten“ auffangen, zuwandern darf jeder, und damit prosperieren wie Bolle. Wie sich dieses Genie das vorstellt, lese man bei ihm selbst.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.