Erasmus: EU so schlimm wie AfD

Die Erasmus-Stiftung der AfD steht wegen vorgeblicher NS-Verharmlosung bzw. -Relativierung unter Beschuss, ein wütender offener Brief fordert, dass die Stiftung kein Geld bekommen solle, und es wird darin wiederum behauptet, dass es in Chemnitz gab, wofür es keine Beweise gibt.

Nun, das ist schon eigentlich normal, dass man die AfD in die Pfanne hauen will und dazu lügt.

Nun aber las ich eben einen Kommentarstrang, wo aufgebracht wurde, dass der echte Erasmus ein übler Judenhasser gewesen, daher der Name für die AfD-Stiftung bezeichnend sei.

Nun, bedauerlich ist da in der Tat, dass keiner allein die Rechte an dem Namen hält. Nicht einmal die EU, die ihr Erasmus-Programm seit 1987 fährt, ab 2014 bis 2020 gar Erasmus Plus, mit einem Budget von 14,6 Milliarden Euro DAS internationale Bildungsprogramm für junge Menschen an sich. Und von der Erasmus-Universität in Rotterdam werden gut 28 000 Studenten angegeben.

Sag ich‘s doch: Die ganze EU ist ein revisionistischer, antisemitischer Sauhaufen! Erasmus! Das ist der schlagende Beweis!

Der AfD kann ich trotzdem nur davon abraten, ihrerseits mit NS-Vergleichen anzutreten. Das ist töricht und kann nicht gutgehen. Denn es gibt dazu in Deutschland immer noch keine freie Rede.

Bisher 7 Kommentare

7 Antworten auf „Erasmus: EU so schlimm wie AfD“

    1. @ Gigi

      Vielleicht soll es ja auch erst gegen Ungarn gehen. Die Arschlöcher da wollen nicht muselmanisiert werden. Lassen nicht einmal Soros mehr hilfreiche Werke verrichten.

  1. @ Magnus

    danke. Das Schlimme ist ja, dass ich nicht mehr weiß, wem ich trauen kann. Schau mal hier, da führt sich einer auf, wie nach einem Sieg:

    https://www.msn.com/de-at/nachrichten/politik/ex-vizekanzler-ergraut-strache-zeigt-sich-in-neuem-look/ar-AADVwVe?ocid=spartanntp

    Irgendwas fühlt sich da „faul“ an.

    Es sollte meinem Gefühl nach alles öffentlich diskutiert werden. Alles so weit wie möglich transparent sein. Dann geht nicht mehr so viel Gemauschle. Es ist wie Billard. Sie berechnen alles im Voraus – das sieht niemand. Warum sieht das niemand, nach so vielen Jahren der Misswirtschaft, der Verarmung Europas, des Niveauverlustes auf allen Ebenen, bis hin zu dem, was wir jetzt haben?

    Das Schlimme ist, sie kalkulieren so Leute wie Sellner, Dich und Tommy Robinson. Sie zelebrieren das, um uns zu zermürben. Sie wollen Massen auf der Straße haben. Das ist kalkuliert. Da niemand mehr weiß, was richtig und falsch ist, wem man trauen kann und wem nicht, ja, was überhaupt gespielt wird – ich meine, ich habe es gefühlt, wie es ist, ohnmächtig zu sein!

    Ja, gut, es soll benannt werden. Auch das. Du hattest Recht, letzte Woche. Oder war es diese? Es ist erwünscht, dass unsere Kinder nicht mehr sicher sind. Wer soll sie beschützen? Es ist ein gut organisiertes Theaterstück mit bezahlten Schauspielern, ich meine damit die Politiker. Wir sind die Statisten, die sich ihr eigenes Desaster bereiten „dürfen“ und dann alles „auszubaden“ haben! Es ist widerlich. Niemand scheint es zu begreifen. Bis auf Tommy Robinson, Martin Sellner, Dich und ein paar Andere. Eine Hand voll Menschen in einem Irrenhaus eines Ausmaßes ohnegleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.