Wie doof ist der Google?

Seltsam, was man sich beim Google in Punkto Werbung über YouTube so denkt.

Nicht nur, dass bei Audios mitunter die Lautstärke hochgebrezelt wird, dass man gleich einen Zorn bekommt, womöglich auf das angepriesene Produkt bewusst oder unterbewusst übertragen, so bald als möglich wegschaltet, sondern hatte ich es eben erst, ähnliche Fälle genug, dass mir Suiten von Bach unterbrochen wurden mit: „Spiele auf der schnellsten Konsole der Welt!“

Was denken die sich dabei, diese Algorithmen? (Ich weiß, dass Algorithmen nicht denken können, aber die sie entwerfen, die sollten das zumindest einigermaßen können.)

Etwa, dass damit etliche Bach-Hörer alswie natürlich merken sollten, wie langweilig-spießig diese Musik ist gemessen am heftigsten Ballerspaß, der auf dem Planeten virtuell geboten? Macht der Google, schnelles Geld ist ja nicht alles, hier einen auf Resozialisierung beziehungsweise Umerziehung Ewiggestriger?

Ich treibe mich ja nicht viel auf Vegetarier- oder gar Veganerseiten herum, aber das kommt mir vor, wie als ob dort für BigMac und Chicken McNuggets geworben würde.

Als Werbekunde wäre ich jedenfalls von derlei Streuverlusten nicht eben begeistert. Und als Google hätte ich allein schon so keinen gesteigerten Bock darauf, dass vernunftbegabte Leute mich als vermutlich bestinformierte Prvatfirma der Welt für ziemlich doof halten müssen.

Bisher kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.